Noch keine Kommentare

Dreifaltigkeitssonntag – Patrozinium von Kloster und Kirche am Miesberg

Am 22. Mai, dem Hochfest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, durfte unser Kloster auf dem Miesberg bei strahlendem Sonnenschein sein Patrozinium und das des Klosters feiern. Zu diesem festlichen Anlass hat Domkapitular Prälat Dr. Josef Ammer, Offizial des Bistums Regensburg, mit uns Passionisten und zahlreichen geladenen Gästen das Festhochamt gefeiert. So nahm auch eine Wallfahrtsgruppe aus Hochdorf teil, die in diesem Jahr zum 300. Mal auf den Miesberg gekommen ist.

In seiner Predigt in der bis auf den letzten Platz gefüllten Miesbergkirche betonte Prälat Ammer, dass dieses Fest gleichsam einen Gipfelpunkt des Heilsgeschehens ausdrücke, in dem es uns die göttliche Dreifaltigkeit vor Augen führe. Diese sei für Menschen aller Zeiten stets ein Anker der Hoffnung gewesen, auch und gerade in Zeiten der Not. Der Festprediger hob hervor, wie sehr uns Gott liebe, ja dass Sein ganzes Wesen Liebe sei, unüberbietbar Realität geworden in Christus Jesus, und besiegelt vom Heiligen Geist.

Im Anschluss an den Festgottesdienst, der wie auch den Jahren zuvor festlich umrahmt wurde von unserem Bergchor St. Barbara, trafen sich die Wohltäter des Klosters zum gemeinsamen Mittagessen im Kloster. Den Abschluss bildete die Festandacht um 15 Uhr, der P. Lukas vorstand.

dreifaltigkeitssonntag

Einen Kommentar posten

Sie müssen betragen logged in um einen Kommentar zu hinterlassen .