Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Ein Lob auf den dreifaltigen Gott

Bei Kaiserwetter und mit vielen Gläubigen durften wir Passionisten das Patrozinium von Kloster und Kirche feiern. Den Festtag der Allerheiligsten Dreifaltigkeit eröffnete die 8-Uhr-Messe, wunderbar mitgestaltet vom Kirchenchor Schwarzenfeld. Um 10 Uhr dann feierten wir den Festgottesdienst, dem der emeritierte Bischof von Würzburg, Dr. Friedhelm Hofmann, vorstand. Unser Bergchor St. Barbara hat dieses heilige Messe wie gewohnt feierlich umrahmt. Auch nahmen am Gottesdienst Dekan Michael Hoch (Dekanat Nabburg) und Pfarrer Heinrich Rosner (Schwarzenfeld) in Konzelebration teil sowie Herr Bürgermeister Rodde nebst Ehefrau.

In seiner Predigt in der bis auf den letzten Platz gefüllten Miesbergkirche hob Bischof Hofmann die Bedeutung des Geheimnisses der Heiligsten Dreifaltigkeit hervor und rief die Gläubigen auf, unerschrocken den Glauben an dieses Mysterium zu bezeugen.

Den Abschluss bildete die Festandacht am Nachmittag, der P. Rektor Lukas Temme vorstand und die erneut festlich vom Bergchor mitgestaltet wurde.

Es war uns eine sehr große Freude, Herrn Bischof em. Hofmann zu diesem großen Festtag bei uns begrüßen zu dürfen. Auch gilt unser Dank allen Mitfeiernden und Mitbetenden, die den Dreifaltigkeitstag ganz besonders festlich werden ließen. Vergelt’s Gott!

 

Kommentarfunktion ist geschlossen.