Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Eine riesige Gaudi

Zusammen mit Pater Dominikus, Bruder Franziskus und den beiden Novizen Frater Benedikt und Bruder Antonius Maria machten wir Miesberg-Minis heute unseren Jahresausflug. Nach der Fahrt mit dem neuen Kloster-Kleinbus besuchten wir als erstes die Befreiungshalle in Kelheim und bestiegen die Kuppel. Von dort bekamen wir einen wunderbaren Ausblick auf Kelheim und die umliegenden Wälder.

Nachdem Bruder Franziskus uns ein wenig Hintergrundwissen erzählt hatte, ging es zu Fuß weiter in das nahe gelegene Kloster Weltenburg. Als besondere Herausforderung erhielten wir den Auftrag, in Dreiergruppen ein möglichst witziges und unterhaltsames Kurzvideo zu drehen. Das Gewinnerteam erhielt am Ende ein besonders großes Eis, aber auch die anderen gingen natürlich nicht leer aus.

In Weltenburg angekommen, bekamen wir eine exklusive Kirchenführung, bei der wir sogar in die Kuppel durften, wohin normalerweise keine Besuchergruppe hinkommt. Den Klosterbrüdern sei Dank! Von so hoch oben in die Kirche hinunter zu schauen, war ganz schön aufregend. Die Mutigsten lehnten sich sogar über ein Geländer und schauten besonders weit nach unten.

Nach einer Ruhepause an der Donau mit Hüpfstein-Wettbewerb fuhren wir mit dem Schiff zurück nach Kelheim. Danach, nachdem wir gemeinsam die Vesper in der Kirche in Wackersdorf gebetet hatten, gab es mit dem Kartfahren einen weiteren Höhepunkt. Kaum angekommen, sprang jeder aufgeregt in die Karts und fuhr eifrig los. Nach anfänglich kleinen Pannen kamen alle heil ins Ziel und hatten einen riesigen Spaß. Den Abschluss feierten wir mit einem Abendessen beim McDonalds und genossen nach diesem schönen und aufregenden Tag unsere Burger.

Kommentarfunktion ist geschlossen.