Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Betet an den Leib des Herrn!

Mit großer Feierlichkeit und der traditionellen Prozession begingen wir in Schwarzenfeld vergangenen Sonntag das Hochfest des heiligsten Leibes und Blutes Jesu Christi – Fronleichnam. Aus organisatorischen Gründen drei Tage später als eigentlich vorgesehen, gaben wir an vier geschmückten Altären Jesus im allerheiligsten Sakrament des Altares die Ehre. Ein Dank für ihren Einsatz sei dafür den Ehrenamtlichen ausgesprochen, die den Berg in den frühen Morgenstunden schon fleißig hergerichtet hatten.

Die Verehrung der heiligen Eucharistie bildet in jedem unserer Klöster und in der gesamten Kongregation eine Hauptstütze unseres geistlichen Lebens.

„Du gibst Dich hin für mich, ich empfange Dich!“, so heißt es in einem neuen Kirchenlied. Das fasst sehr gut zusammen, was die Eucharistie für uns bedeutet. Es ist die tatsächliche Vergegenwärtigung des Kreuzesopfers Jesu, das –  einmal auf Golgotha für alle Zeiten geschehen – in jeder Heiligen Messe wieder präsent wird. Jesus, der für uns gelitten hat, lädt uns ein Ja zu dieser großen Liebestat zu sagen und uns auch Ihm ganz hinzugeben.

Dieses Ja findet in der Verehrung der heiligen Eucharistie eine ganz besondere Ausdrucksform.

Kommentarfunktion ist geschlossen.