Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Ein Ort des Gebets und der Stille

Am Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel durften wir im Rahmen einer festlichen Messe gleich zwei Besonderheiten feiern: Zum einen konnten wir die neue Marienfahne, die wir im Zuge des 300-jährigen Jubiläums der Kongregation haben anfertigen lassen, segnen und den Gläubigen das erste Mal zeigen. Die Fahne zeigt die Gottesmutter als „Königin der Passionisten“ und wurde von den Franziskanerinnen in Aiterhofen kunstvoll gestickt.

Zum anderen konnten wir den nahezu fertig gestalteten Platz um das Jubiläumskreuz vor der Kirche segnen und so seiner Verwendung als Ort des Innehaltens und des Gebets übergeben. Bald werden noch einige Bänke um das Kreuz herum aufgestellt werden, sodass dieser Ort wirklich zum Ausruhen einlädt.

P. Provinzial Lukas Temme hat sowohl die Fahne als auch den Platz des Jubiläumskreuzes feierlich gesegnet, musikalisch begleitet von Sängern unseres Bergchores. Mögen sowohl die Marienfahne als auch der Platz zur größeren Ehre Gottes und zur Freude der Menschen beitragen!

Kommentarfunktion ist geschlossen.