Warning: Creating default object from empty value in /usr/www/users/passio/wordpress/wp-content/themes/NativeChurch/includes/ReduxCore/inc/class.redux_filesystem.php on line 29

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /usr/www/users/passio/wordpress/wp-content/themes/NativeChurch/imic-framework/widgets/recent_post.php on line 164

Deprecated: parse_str(): Calling parse_str() without the result argument is deprecated in /usr/www/users/passio/wordpress/wp-content/themes/NativeChurch/imic-framework/imic-theme-functions.php on line 2549
Hl. Thérèse von Lisieux in Schwarzenfeld und Pasing! – Passionisten
Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Hl. Thérèse von Lisieux in Schwarzenfeld und Pasing!

Am Donnerstag, den 19. Mai, wird unserer Kommunität in Schwarzenfeld eine große Ehre zuteil. Die Reliquien der heiligen Karmelitin und Kirchenlehrerin Thérèse von Lisieux werden 24 Stunden in unserer Klosterkirche Halt machen. Diese Zeit soll intensiv durch Gebet und Liturgie umrahmt werden.

Um ca. 14:00 Uhr kommt der  gut 130 kg schwere Reliquienschrein auf dem Miesberg an, sodass nach kurzem Herrichten der Kirche um 15:00 Uhr die eucharistische Anbetung beginnen kann. Diese wird um 19:00 Uhr durch die Hl. Messe zu Ehren der hl. Thérèse unterbrochen. Um 20:00 Uhr schließt sich eine mit Texten der Heiligen gestaltete Anbetungstunde an, ehedie stille Anbetung über die Nacht bis 6:30 Uhr fortgesetzt wird. Nach der Frühmesse (auch zu Ehren der Heiligen) findet wie gewohnt die eucharistische Anbetung weiter statt. Um ca. 14:00 Uhr werden die Reliquien ihren weiteren Weg nach Heroldsbach antreten.

Am 27. Mai dürfen wir sie dann von 9:00 – 16:00 Uhr in unserer Kirche Mariä Geburt in Pasing in Empfang nehmen.

Die heilige Thérèse vom Kinde Jesu (1873-1897) gilt als eine der größten, bekanntesten und beliebtesten Heiligen der letzten Jahrhunderte. Schon in jungen Jahren fand sie ihren Weg in den Karmel (streng klausuriertes Kloster) in Lisieux (Frankreich). Bekannt wurde sie für ihren „Kleinen Weg der Liebe“, den sie in ihrer Autobiografie dargelegt hat. Der Weg zu Gott hin – so sagt sie – ist es, allem und jedem mit der Liebe zu begegnen, die auch Gott zu uns hat. So bezwang die hl. Thérèse selbst die schwierigsten Anfechtungen und geistigen Trockenheiten, unter denen sie so massivst litt. 1925 wurde sie von Papst Pius XI. heiliggesprochen.

Um die Stunden der eucharistischen Anbetung am Donnerstag und in der Nacht zu füllen, brauchen wir fleißige Mitbeter. Wenn Sie Interesse haben, sich verbindlich für eine Stunde einzutragen, nutzen Sie bitte die Liste in der Miesbergkirche oder rufen Sie in unserem Kloster an.

YouTube player

Kommentarfunktion ist geschlossen.