Kongregation

Wir Passionisten sind Mitglieder der Kongregation vom Leiden Jesu Christi. Diese katholische Ordensgemeinschaft wurde 1720 vom Heiligen Paul vom Kreuz gegründet und ist heute auf allen fünf Erdteilen verbreitet. Unsere Gemeinschaft ist päpstlichen Rechts und besteht aus Priestern und Laienbrüdern.

 

Leben

Wir leben in kleinen Gemeinschaften und tragen ein schwarzes Ordenskleid mit dem Passionszeichen, das die gekreuzigte Liebe unseres Herrn Jesus Christus symbolisiert. Unser Leben ist geprägt von Gebet und Verkündigung. Der Schwerpunkt liegt gleichzeitig auf Kontemplation und Apostolat. Das Gebet, vor allem die stille Betrachtung vor dem Gekreuzigten, ist unser Ausgangspunkt und unsere Kraftquelle für den apostolischen Dienst.

 

Apostolat

Schwerpunkte unseres Apostolates sind die Betreuung unserer Klosterkirchen, Verkündigung des Evangeliums,  Beichtseelsorge und geistliche Begleitung, Jugendpastoral und religiöse Erwachsenenbildung, Exerzitien und Volksmissionen. Wir wollen damit die Menschen zu einer tiefen Christusbeziehung führen und sie das Beten lehren.

Wir verkündigen den Menschen das Evangelium Christi, besonders das Evangelium der Passion. Denn im Leiden Jesu Christi sehen wir mit unserem Ordensgründer „das erstaunlichste Werk der göttlichen Liebe“.