dreifaltiger-gott

Dreifaltiger Gott sei gepriesen

Ein katholisches Gebetbuch zur Heiligsten Dreifaltigkeit, zusammengestellt von P. Bonaventura Pihan CP, mit einem Vorwort von Erzbischof Karl Braun.

Die umfassendste Sammlung von Andachten, Gebeten, Liedern und Betrachtungen zur Heiligsten Dreifaltigkeit. Ein Gebetbuch, dass die Verehrung der Göttlichen Dreifaltigkeit neu beleben will, in dem sich die Gläubigen in das unbegreifliche Geheimnis der Dreifaltigkeit neu hineinbeten.

„Die Heiligste Dreifaltigkeit ist das größte Geheimnis unseres Glaubens, der eine Gott in drei Personen, aber in der Einheit des Wesens. Wer von uns kann das begreifen? Dieses Gebetbuch will uns näher an das Mysterium heranführen; nicht so sehr mit dem Verstand, sondern vielmehr mit dem betenden Herzen, denn nur so kann sich der Mensch seinem Schöpfer nahen und zur liebenden Begegnung kommen. Die Liebe erkennt, wo der Verstand verstummt.“ P. Lukas Temme CP, Provinzial

 

Dreifaltiger Gott sei gepriesen

zu beziehen bei

Verlag : FE-Medienverlag
Hauptstrasse 22
88353 Kißlegg
ISBN-13: 978-3863570651
Preisinfo : 10,- Euro
Seiten/Umfang : 423 S. – 17,5 x 12 cm
Erschienen : 2014

 


das_unbefleckte_herz_mariensDas Unbefleckte Herz Mariens

Unsere Zuflucht und unser Weg

P. Johannes Schmid CP (1897-1987) wirkte als begnadeter Prediger und Exerzitienmeister im süddeutschen Raum, seit 1969 als Mitbegründer der Gebetsstätte Wigratzbad.

Er war von einer übernatürlichen Liebe zur Gottesmutter erfüllt. Mit seinem ganzen Wesen verwirklichte er die vollkommene Hingabe an Maria, wie sie der hl. Ludwig Maria Grignion v. Montfort (1673-1716) in seinen weltberühmten Schriften aufgezeigt hatte.

Prophetisch sah dieser Heilige ein marianisches Zeitalter voraus, in dem die „Apostel der Endzeit“, wie er sie nannte, auftreten werden. Ein solcher Apostel war ohne Zweifel P. Johannes Schmid CP, „ein verzehrendes Feuer, ein Diener des Herrn, der überall den Brand der Gottesliebe entzündete“.

Diesen glühenden Eifer spiegelt auch seine Schrift über das unbefleckte Herz Mariens wider. Sowohl im Stil als auch im Inhalt ähnelt sie dem Werk des hl. Ludwig Maria. Doch entwickelt P. Johannes den marianischen Gedanken um einen entscheidenden Schritt weiter. Er bietet eine große Synthese von Grignion, Fatima und den Aufbrüchen des 20. Jahrhunderts.

 

Das Unbefleckte Herz Mariens

zu beziehen bei

Verlag : Kirche Heute
Postfach 1406
D-84498 Altötting
Tel. +49 (0)8671 / 88 04 30
Fax +49 (0)8671 / 88 04 31
ISBN-13: 978-3-9810196-3-6
Einband : Paperback
Preisinfo : 9,90 Euro
Seiten/Umfang : 288 S. – 18 x 12 cm
Erschienen : 2010

 


kreuzeslobKreuzeslob

„Das katholische Gebet- und Gesangbuch zum Leiden Christi enthält viele Schätze rund um das Kreuz Christi: Kreuzwege bedeutender Autoren, Gebete, Litaneien, Meditationen, Lieder und meisterhafte Bilder zur Passion, ein Schatzkästchen mit vielen Perlen.“ (Radio Vatikan)

Ein Standardwerk der katholischen Gebetsliteratur mit dem Kreuzweg von Papst Benedikt XVI.

Wer für die Tage vor Ostern nach Texten über das Leiden und den Tod Christi sucht, findet in der Neuauflage des Kreuzeslobs ein Meisterwerk katholischer Kreuzes-Frömmigkeit.

Der Autor, Pater Bonaventura Pihan, ein Passionist aus dem Kloster Schwarzenfeld, hat in diesem fast 1000-seitigen schön gebundenen Gebetsbuch wunderbare Texte von Heiligen, Kirchenlehrern und Theologen zusammengetragen. Das Buch enthält viele Schätze rund um das Kreuz Christi, Andachten, Litaneien, Meditationen, Lieder und meisterhafte Bilder zur Passion.

Kein Geringerer als Kardinal Joseph Ratzinger, der heutige Papst Benedikt XVI. hat für die Startauflage 1987 ein Geleitwort verfasst. Darin schreibt er: „Heute ist viel von der Abschaffung des Leidens die Rede. Es wird polemisiert gegen die angebliche Verherrlichung des Leidens in der christlichen Geschichte, die man als schädlichen Masochismus brandmarkt. Von einer Verherrlichung des Leidens um seiner selbst willen, von einer Lust am Schmerz kann in authentischer christlicher Tradition keine Rede sein.“ Er wünscht dem Buch eine weitere Verbreitung und hofft, dass es viele Menschen zum Beten führen kann, zum Verweilen beim Herrn, zum Hinschauen auf den, den sie durchbohrt haben. In der Neuauflage des Kreuzeslobs findet sich denn auch der viel beachtete Kreuzweg Papst Benedikts vom Karfreitag 2005.

Tiefgehende Kreuzwege so großer christlicher Persönlichkeiten wie Benedikt XVI., Johannes Paul II., Paul VI., Newman, Faulhaber, Romano Guardini, Hans Urs von Balthasar, Patriarch Bartolomäus I. oder Tomislav Ivancic zeigen die ganze Vielfalt katholischer Kreuzwegtradition auf. Dieses Buch ist eine wahre Schatzkiste echter katholischer Kreuzesspiritualität.

 

Kreuzeslob, ein katholisches Gebet- und Gesangbuch zum Leiden Christi

zu beziehen bei

Verlag : FE-Medienverlag
Hauptstrasse 22
88353 Kißlegg
ISBN-13 : 978-3863570040
Einband : Leinenband mit Schutzumschlag,
2 Lesebändchen
Preisinfo : 15,00 Euro
Seiten : ca. 960 Seiten; viele Abbild.
Erschienen : 6. Auflage 2011

 


die_wunden_unseres_herrnDie Wunden unseres Herrn

Maria-Martha Chambon

Eine neue Andacht erobert die Welt. Eine einfache Laienschwester aus dem Orden der Heimsuchung, Maria-Martha Chambon, erhielt von Christus den Auftrag, die Verehrung seiner heiligen fünf Wunden zu verbreiten. Jesus hatte ja verheißen, dass der Vater seine Geheimnisse den Kleinen offenbaren werde (Lk 10,21).

Kardinal Scheffczyk erhielt von der Glaubenskongregation den Auftrag, die Authentizität der neuen Andacht zu prüfen. Er schreibt: „Die Kreuzes- und Wundenmystik der Schwester Maria-Martha Chambon durchzieht ein leidenschaftlicher Zug zur Heimholung aller Menschen und der ganzen Welt in den universalen Heilsradius des Leidens Christi, der weit davon entfernt ist, in einer subjektiven Haltung des befangen zu bleiben. An Maria-Marthas hingebungsvoller Verehrung der heiligen Wunden des Erlösers wird deutlich, dass die Rettung des Selbst nur in Einheit mit der Verpflichtung für das Ganze gelingen kann.

So gilt für die Angemessenheit und Zeitgemäßheit der Andacht zu den heiligen Wunden des Herrn: Was so tief in einer lebenskräftigen Tradition eingebettet ist und so überlegt unter den Horizont der Zeit gestellt ist, braucht sich um seine Legitimation nicht zu sorgen; es ist durch sein Wesen wie auch durch seine nachweislich zeithafte Ausstrahlung legitimiert.“ Christus sagte zu Maria-Martha Chambon: „Ich werde alles gewähren, worum man mich durch die Verdienste meiner heiligen Wunden bittet. Ihr werdet es erhalten, weil es das Verdienst meines Blutes ist, das einen unendlichen Wert besitzt.“

Ein Privileg besaß Maria-Martha Chambon: Sie war stigmatisiert und hatte damit eine besondere Beziehung zu den Wundmalen Christi.

 

Die Wunden unseres Herrn

zu beziehen bei

Verlag : Christiana
Postfach 110
D-78201 Singen
ISBN-13: 978-3-7171-1123-8
Einband : Paperback
Preisinfo : 6,50 Euro
Seiten/Umfang : 168 S. – 18 x 11 cm
16 Abb., 2 Farbfotos
Erschienen : 14. erweiterte Auflage 2006
Gewicht : 160 g

 


der_taenzer_von_spoletoDer Tänzer von Spoleto

Der Jugendheilige Gabriel von der schmerzhaften Jungfrau, mit bürgerlichem Namen Francesco Possenti, ist in Italien ein beliebter Jugendheiliger, in Deutschland dagegen weitgehend unbekannt. Um so reizvoller mag es sein, ihn näher kennenzulernen.

Seine Grabstätte zu Füßen des Gran Sasso wird jährlich von rund zwei Millionen Pilgern besucht. – Am 1. März 1838 wurde er als Sohn von Sante und Agnese Frisciotti geboren. Am gleichen Tag wurde er auf den Namen Francesco getauft. 1841 übersiedelte die Familie nach Spoleto. Bereits 1842 verlor Francesco seine Mutter. Checchino (Kosename für Francesco) war lebhaft, intelligent und ein guter Schüler. Schon früh spürte Francesco im Innern seiner Seele einen Ruf und eine Unruhe. Mehrfach hatte er gelobt, Priester zu werden. Am 22. August 1856 vernahm er während der Prozession mit dem Gnadenbild in Spoleto von neuem in seinem Herzen die Stimme der Muttergottes, die zu ihm sagte: «Du bist nicht für die Welt geschaffen! Was willst Du in der Welt? Auf, werde Ordensmann!» Am 10. September 1856 begann er das Noviziat bei den Passionisten in Morrovalle (MC). Die letzten zweieinhalb Jahre verbrachte er im Konvent von Isola del Gran Sasso, wo er «bei Sonnenaufgang» am 27. Februar 1862 an Tuberkulose starb.

 

Der Tänzer von Spoleto

zu beziehen bei

Verlag : Theresia Rütli
CH-6434 Lauerz SZ
Schweiz
ISBN-13: 978-3-908550-26-6
Einband : gebunden
Preisinfo : 17,50 Euro
Seiten/Umfang : 336 S. – 21,4 x 15,3 cm
Erschienen : 1. Aufl. 2004
Gewicht : 638 g

 


die_torheit_des_kreuzes_1Die Torheit des Kreuzes (Band 1)

Heilige Gemma Galgani: Der Aufstieg einer Seele

Autobiographie über die „Jungfrau von Lucca“ (1878-1903), die nicht nur vertrauten Kontakt mit ihrem Engel hatte, sondern auch ein reiches mystisches Leben führte. Der hl. Maximilan Kolbe sagte: „Schon dreimal habe ich das Leben von Gemma Galgani gelesen. Diese Lektüre bot mir mehr als viele geistliche Übungen.“

Die heilige Gemma Galgani steht als helleuchtender Stern am Firmament der Kirche zu Beginn unseres 20. Jahrhunderts. Sie zeigt sich uns im reinstem Licht der Glückseligkeiten des Evangeliums. Aus der Tiefe ihrer Loslösung von der Welt ruft sie uns das Wort, das uns retten kann, entgegen: das Wort vom Kreuz.

Mit diesem ersten Band über die „seraphische Jungfrau von Lucca“, bietet uns Pater Jean-François Villepelée eine umfassende Darstellung ihres kurzen Lebens und erschütternden Sühneleidens, das aber überreich war an geistlichen Gunsterweisungen des Himmels.

Die Gegenwart der Heiligen ist eine uns von Gott dargebotene Gnade für alle, die in der Einfachheit des Herzens den Weg und die Wahrheit suchen. Wir dürfen in unserer Zeit der Verwirrung diese Quellen lebendigen Wassers nicht übersehen!

Der Herr übertrug dieser jungfräulichen Seele die Sendung, sein Reich zu verbreiten. Gemma Galgani arbeitete dafür bis zu ihrem letzten Atemzug, und es scheint, dass die göttliche Vorsehung ihr auch jetzt noch die Möglichkeit gewährt, vom Himmel her für dieses Apostolat zu wirken.
P. Germano, Passionist und Seelenführer Gemmas

Ich betrachte das Leben Gemmas als eines der Hilfsmittel, die Gott uns von Zeit zu Zeit gewährt, um unseren Glauben zu stärken und unsere Seele ihrem Ziel näher zu bringen.

Kardinal Gasqauet

 

Die Torheit des Kreuzes

zu beziehen bei

Verlag : Parvis Verlag
CH-1648 HAUTEVILLE / SUISSE
Tel.: 0041 (0)26 915 93 93
FAX: 0041 (0)26 915 93 99
ISBN-13: 978-3-9075-2550-3
Einband : Paperback
Preisinfo : 8,00 Euro
Seiten/Umfang : 152 S. – 14,5 x 20,5 cm
14 S. s/w-Abb.
Erschienen : 1978
Gewicht : 260 g
Artikel-Nr. : D5011

 


die_torheit_des_kreuzes_2Die Torheit des Kreuzes (Band 2)

Heilige Gemma Galgani: Die Versenkung in das Mysterium

Band 2 der Biographie Gemma Galganis versucht, das geistliche Leben der Heiligen tiefer zu ergründen. Der Verfasser, Pater Jean-François Villepelée, benützt für seine Darlegungen beinahe alle Schriften der jungen Mystikerin von Lucca. Dank der vielen aus ihnen geschöpften und wiedergegebenen Texte wird es dem Leser leicht gemacht, das in der stille vom Heiligen Geist bewirkte Werk in der Entwicklung Gemmas zu verfolgen.

Gemma Galgani ist eine von Gott besonders auserwählte Seele, deren unerhörtes Sühneleiden für uns nur schwer verständlich wäre, wenn wir von ihr nicht persönlich, anhand ihrer Aufzeichnungen, erfahren könnten, was für übernatürliche Freuden und welche innere Genugtuung mit ihm verbunden waren.

„Schon dreimal habe ich das Leben von Gemma Galgani gelesen; es hat mich gewaltig beeindruckt. Diese Lektüre hat mir mehr gegeben als viele geistliche Übungen“.

Seliger Maximilian Kolbe. Brief an die Mutter, vom 1. März 1921.

„Alles, aber auch gar alles in den Schriften Gemmas wird erhellt in der Berührung mit der ‚lebendigen Liebesflamme‘. Diese leuchtende Hymne der Liebe muss in unseren Tagen, wo der Hass die Herzen verwüstet, die Gefangene materieller Güter sind, als kostbares Geschenk der göttlichen Vorsehung betrachtet werden. Gemma bringt sich Jesus gerne zum Opfer dar im Namen jener, die fern von ihm leben“

Kardinal Pellegrinetti

 

Die Torheit des Kreuzes

zu beziehen bei

Verlag : Parvis Verlag
CH-1648 HAUTEVILLE / SUISSE
Tel.: 0041 (0)26 915 93 93
FAX: 0041 (0)26 915 93 99
ISBN-13: 978-3-9075-2521-0
Einband : Paperback
Preisinfo : 8,00 Euro
Seiten/Umfang : 180 S. – 14,5 x 20,5 cm
12 S. s/w-Abb.
Erschienen : 1978
Gewicht : 280 g
Artikel-Nr. : D5012

 


die_torheit_des_kreuzes_3Die Torheit des Kreuzes (Band 3)

Heilige Gemma Galgani: Überströmende Liebe

Jeder Heilige besitzt sein eigenes Geheimnis, das wie ein Schatz sorgfältig auf dem weiten Feld des Vaters der Familie versteckt ist. Erst in der Todesstunde lüftet sich der Schleier. Und voll Bewunderung entdecken wir dann die Wunder der Gnade!

Mit diesem dritten Band treten wir in die letzte Phase des mystischen Weges, den die hl. Gemma Galgani zurückgelegt hat, ein. P. Jean-François Villepelée führt uns durch eine vertiefte Darstellung der Dokumente bis an die Schwelle dieser Seele, die nur mehr Christus kennen wollte, und zwar Christus als den Gekreuzigten.

„Gemmas künftige Mission im Leben der Kirche liegt noch in diesen Briefen und in den Freuden und Nöten, die sie enthüllen, verborgen Die von ihnen ausgehende Spiritualität, die augenscheinlich so einfach ist und mit kindlicher Zartheit erzählt wird, besitzt die metaphysische Essenz eines scharfen Verstandes…
Vor einem halben Jahrhundert lebte also eine durch und durch echte Tochter unseres Volkes, die es vorzog, den Weg des Kreuzes zu beschreiten und zwar mit einer solch begeisterten Zärtlichkeit, dass sie den unaussprechlichen Duft des Blutes Christi als einzige Gewissheit, für die man leben und hoffen kann, verkostete.“

P. Cornelio Fabro

 

Die Torheit des Kreuzes

zu beziehen bei

Verlag : Parvis Verlag
CH-1648 HAUTEVILLE / SCHWEIZ
Tel.: 0041 (0)26 915 93 93
FAX: 0041 (0)26 915 93 99
ISBN-13: 978-3-9075-2522-7
Einband : Paperback
Preisinfo : 8,00 Euro
Seiten/Umfang : 144 S. – 14,5 x 20,5 cm
8 S. s/w-Abb.
Erschienen : 1994
Gewicht : 210 g
Artikel-Nr. : D5013