Jener ganze Berg, ja (sogar) alle sichtbaren Geschöpfe waren für Paolo und Giovanni Battista ein allzeit offenes Buch und eine Schule, um immer mehr den göttlichen Schöpfer zu bewundern und zu loben.
Die nahen Garnisonen dienten ihnen als Ansporn zu neuem Eifer. Paolo sagte, beim Klang der Trommeln, zu sich gewand: Sieh, wie viel die irdischen Soldaten tun, um vier Mauern aus Stein zu bewachen. Und du, der du Soldat des Himmels bist, was musst du nicht alles tun für das geistige Reich deiner Seele!