Außerdem möchte ich noch, dass Sie ab und zu zum Fischen gehen. Wie das geschieht? – Nun, ich will es ihnen erklären: Das heiligste Leiden Jesu ist ein Meer der Schmerzen, aber es ist auch ein Meer der Liebe. Bitten Sie den Herrn, dass er Sie lehre, in diesem Meer zu fischen; versenken Sie sich tief in dieses Meer; doch – wenn Sie auch noch so tief darin versinken – Sie werden niemals auf den Grund kommen.
Lassen Sie sich ganz und gar von der Liebe und vom Schmerz durchdringen. Auf diese Weise werden Ihnen die Leiden Jesu vollends zu eigen. Fischen Sie nach den Perlen der Tugenden Jesu. Diesen göttlichen Fischfang macht man ohne Worte; der Glaube und die Liebe werden Sie es lehren. Je demütiger man ist, ein umso besserer Fischer ist man.