Die Klöster gründe man in der Einsamkeit und nenne sie Ritiri. In ihnen sollen sich die Brüder – von der Welt getrennt und frei von ihren Wertvorstellungen – für die göttliche Erkenntnis bereiten, zum Erwerb der wahren Weisheit. Die für das Apostolat bestimmten Brüder können – nachdem sie sich zum Heil der Seelen abgemüht haben – in der obengenannten Einsamkeit jenen Eifer wieder erlangen, der durch die äußerlichen Übungen der Nächstenliebe bisweilen abnimmt.